Logo: MBSR Nicole Wassmer
Über mich            MBSR             Achtsamkeit




Achtsamkeit - MBSR
 


Achtsamkeit

Nach Jon Kabat Zinn bedeutet Achtsamkeit auf eine bestimmte Weise aufmerksam zu sein:

bewusst     -     im gegenwärtigen Augenblick     -     und ohne zu urteilen


Diese Art der Aufmerksamkeit steigert das Gewahrsein und fördert die Klarheit sowie die Fähigkeit, die Realität des gegenwärtigen Augenblicks zu akzeptieren. Sie macht uns die Tatsache bewusst, dass unser Leben aus einer Folge von Augenblicken besteht. Wenn wir in vielen dieser Augenblicke nicht völlig gegenwärtig sind, so übersehen wir nicht nur das, was in unserem Leben am wertvollsten ist, sondern wir erkennen auch nicht den Reichtum und die Tiefe unserer Möglichkeiten zu wachsen und uns zu verändern …
Achtsamkeit ist eine einfache und zugleich hochwirksame Methode, uns wieder in den Fluss des Lebens zu integrieren, uns wieder mit unserer Weisheit und Vitalität in Berührung zu bringen.» (Jon Kabat-Zinn) 



Durch das regelmässige Innehalten und das achtsame Wahrnehmen von dem was unmittelbar JETZT gerade ist, kann man im Alltag mehr innere Ruhe und Gelassenheit, Klarheit und Akzeptanz finden. Dies ermöglicht einen konstruktiveren Umgang mit stressauslösenden Situationen.




Wann wird Achtsamkeit wichtig

In unserer heutigen, schnelllebigen Zeit sind wir die meiste Zeit mit irgendwelchen Dingen beschäftigt. Wir haben viele verschiedene Aufgaben zu erledigen, gehen schnell von einer Sache zur nächsten und versuchen häufig mehrere Dinge gleichzeitig zu tun (Multitasking). Wenn wir dann mal einen ruhigen Moment haben, ist unser Geist oft unentwegt beschäftigt mit planen, organisieren, kommentieren, urteilen oder irgendwelchen Tagträumen etc...

Wir fühlen uns dann öfters überfordert, getrieben oder spüren eine Zerrissenheit in uns und unser Leben wird zunehmend bestimmt von immer schneller werdenden Erwartungen, die wir sowohl an uns selbst, an Andere oder Andere an uns haben.
Häufig funktionieren wir schliesslich einfach nur noch, nehmen uns, unsere Körperempfindungen, Körpersignale, unsere Gefühls– und Gemütszustände oft gar nicht mehr wahr. Es sind Momente in denen wir manchmal nicht mehr wissen was wir eigentlich denken, fühlen oder tun.

Es ist vergleichbar mit dem Autofahren: im Auto fahren wir manchmal kilometerweit ohne uns wirklich bewusst zu sein, was wir gerade tun. Dies nennen wir „Modus Autopilot“. Auf gleiche Weise sind wir einen grossen Teil unseres Lebens nicht wirklich präsent im gegenwärtigen Augenblick. Wir sind oft kilometerweit weg, ohne es zu bemerken.


Hier wird Achtsamkeit hilfreich!


Das wichtigste Ziel bei der Achtsamkeitspraxis ist, mit sich selbst in Kontakt zu kommen und dadurch lernen wir, unsere Körperempfindungen, Gedanken und Gefühle besser wahrzunehmen und  sie so anzuschauen, wie sie sind, ohne sie gleich zu bewerten, oder gleich darauf zu reagieren, oder sie loshaben zu wollen.

Durch die Achtsamkeitspraxis bekommen wir ein tieferes Verständnis für uns selbst und mit der Zeit auch mehr Einsicht in unsere gewohnheitsmäßigen Reaktionsweisen, vor allem auch im Umgang mit schwierigen  Situationen.

Schwierige  Situationen wie Stress im Alltag oder Beruf, Herausforderungen durch Krankheit, Verlust eines Menschen oder andere schmerzhafte Erfahrungen lassen sich in unserem Leben nicht vermeiden. Durch die regelmässige Praxis der Achtsamkeit erhöht sich jedoch unsere Bewusstheit und wir lernen die Dinge so zu sehen und anzunehmen wie sie tatsächlich sind. Dadurch werden  wir uns gerade in herausfordernden Lebenssituationen bewusst, dass wir die Wahl haben und nicht automatisch reagieren müssen, wie wir das bisher gemacht haben.

Wir üben das, in dem wir uns gewahr werden, wo sich unsere Aufmerksamkeit gerade befindet, um dann den Fokus immer wieder auf das Hier und Jetzt zu bringen.

Die Schulung der Achtsamkeit ist ein einfaches, konkretes und äußerst wirksames Mittel, um Stress abzubauen und Gesundheit und Wohlbefinden zu fördern.

"Unser wahres Zuhause ist der gegenwärtige Augenblick. Wenn wir wirklich im gegenwärtigen Augenblick leben, verschwinden unsere Sorgen und Nöte, und wir entdecken das Leben mit all seinen Wundern."
(Thich Nhat Than)